Kategorie-Archiv: Weihnachten

Salat mit gebratener Entenbrust

Die Salate putzen, waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Entenbrust mit kaltem Wasser abbrausen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, pfeffern, salzen und in 3 EL heißem Raps-Kernöl rundherum schön knusprig anbraten. Aus 3 EL Raps-Kernöl und weißem Balsamico ein Dressing anrühren, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Die Entenbrust tranchieren. Den Salat mit der Entenbrust auf Tellern anrichten, mit dem Raps-Kernöl-Dressing beträufeln und mit Kürbiskernen bestreut servieren.

250 g Salat (Eichblattsalat, Feldsalat, Endivie)
1  Entenbrust (ca. 400 g)
Pfeffer, Salz
6 EL Brassola Raps-Kernöl (Teutoburger Ölmühle)
2 EL weißer Balsamico
Prise Zucker
1 EL Kürbiskerne

Gebratene Früchte mit Honig

Ananas schälen, in Scheiben schneiden und das harte Mittelstück ausstechen. Bananen schälen, in jeweils 3 Stücke schneiden und diese längs halbieren. Die Orangen schälen und in Scheiben schneiden. Die Pistazien fein hacken. Das Raps-Kernöl in einer Pfanne erhitzen und die Früchte von allen Seiten schön anbraten, dabei mit Honig beträufeln. Mit gehackten Pistazien bestreut servieren.

0.5  Ananas
2  Bananen
2  Orangen
1 EL Pistazien
4 EL Raps-Kernöl
3 EL Honig

Festtagsrouladen

Die Rouladen kalt abbrausen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und leicht in die Breite klopfen und auf der Arbeitsfläche flach nebeneinander ausbreiten. Für die Rouladenfüllung zwei Zwiebeln schälen und fein würfeln und in 3 EL Raps-Kernöl glasig dünsten. In eine Schüssel geben. Hackfleisch, Ei, grob gehackter Spinat, Petersilie, Lebkuchen, Rumrosinen zugeben und gut vermischen. Dabei herzhaft mit Salz, Pfeffer, Orangenschale und reichlich Zimt würzen. Die Füllung auf die Rouladen geben und gut verteilen. Die Rouladen aufrollen, mit Küchengarn wie ein Paket fest zusammenbinden und rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. In einem Bräter 3 EL Raps-Kernöl erhitzen. Die Rouladen darin anbraten. Möhren, und Knollensellerie in Stücke schneiden. Schalotten und Knoblauchzehen abziehen und in Würfel schneiden. Das Gemüse zu den Rouladen geben und mit braten. 1/2 L Brühe angießen, die Gewürze und den Zuckerrübensirup zugeben und die Rouladen mit geschlossenem Deckel 70- 80 Minuten schmoren, dabei ab und zu mit Schmorfond begießen. Inzwischen Rotkohl und Kartoffelklöße zubereiten. Den Rotkohl fein hobeln, den Apfel in Stücke schneiden und die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die restliche Zwiebel in etwas Raps-Kernöl andünsten, Rotkohl und Apfel zugeben und mit wenig Wasser angießen. Mit Muskat, Nelken, etwas Zimt und Essig würzen und bei mäßiger Hitze weich kochen. Die Kartoffelklöße nach Packungsanweisung zubereiten. Die Rouladen aus dem Schmorfond nehmen und warm stellen. Den Schmorfond durch ein Sieb in einen Topf gießen, dabei das Gemüse fest durchdrücken. Den Fond etwas einkochen lassen. Speisestärke mit wenig Wasser verrühren, die Sauce damit binden und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss 50 g Preiselbeerkompott hineingeben und kurz erwärmen. Die Rouladen entfädeln und mit der Sauce servieren.

4  große Rindsrouladen (à 200 - 250 g)
3  Zwiebeln
6 EL Brassola Raps-Kernöl
250 g Hackfleisch (halb und halb)
1  Ei
50 g grob gehackter Spinat
2 EL Petersilie
100 g geriebener Lebkuchen
2 EL Rumrosinen
Pfeffer, Salz
1 TL abgeriebene Orangenschale
Zimt
2  Möhren
0.5  Knollensellerie
0.5 l Fleischbrühe
2-3 Schalotten
2  Knoblauchzehen
7  Gewürznelken
1 Stange Zimt
8 Körner Piment
12  Pfefferkörner
1-2 TL Thymian
4 Zweige Rosmarin
2 EL Zuckerrübensirup
600 g Rotkohl
1  Apfel
2 EL EL Raps-Kernöl
Muskat
3-4 Nelken
0.5 Stangen Zimt
1 EL Essig
8  Kartoffelklöße (Fertigprodukt)
Speisestärke
50 g Preiselbeerkompott

Überbackene Tomaten mit Feta-Füllung

Tomaten halbieren und mit dem Löffel aushöhlen. Feta mit einer Gabel zerdrücken und mit Schmand, Eigelb und Zitronensaft glatt rühren. Die Knoblauchzehe zerdrücken und die Fetacreme mit Knoblauch und Thymian würzen. Die Fetacreme in die Tomaten füllen und bei 200° C 8-10 Minuten überbacken.

12 Partytomaten
100 g Feta
100 g Schmand
1 Eigelb
1 EL Zitronensaft
0.5 Knoblauchzehe
Thymian

Apfelringe in Pfannkuchenteig

Äpfel schälen, das Kerngehäuse ausstechen und die Äpfel in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden. Aus Mehl, Ei, Bier und einer Prise Salz einen festen Pfannkuchenteig zubereiten. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Apfelringe in den Pfannkuchenteig tauchen, ein wenig abtropfen lassen und in dem heißen Öl von beiden Seiten goldgelb backen. Mit Zimt-Zucker bestreut servieren.

2  Äpfel
150 g Mehl
1  großes Ei
0.15 l Bier
Prise Salz
4 EL Brassola Raps-Kernöl
2 EL Zimt-Zucker

Weinsuppe

Aus dem Blätterteig mit Plätzchenformen Sterne ausstechen und im vorgeheizten Ofen goldgelb backen. Inzwischen die Brühe erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Unter ständigem Umrühren die Eidotter, den cremig gerührten Schmant und den Wein zufügen. Die Stärke in etwas Wasser lösen und an die Suppe geben. Unter Rühren weiter erhitzen, bis die Suppe sämig ist. Mit Zucker und Zimt abschmecken, in vorgewärmte Suppenteller füllen. Mit Blätterteigsternen garnieren.

50 g Blätterteig zum Garnieren
0.5 l Fleischbrühe
4  Eigelb
200 g Schmant
0.25 l Weißwein
2 TL Stärke
1 TL Zucker
 Zimt

Exotischer Käsesalat mit Camembert

Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen, in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Orange waschen, von der Schale dünne „Späne“ schnitzen und im Anschluss die Orange filetieren. Papaya schälen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und das Fruchtfleisch mit Hilfe eines Melonenausstechers in Kugelform herausstechen. Kiwis schälen und würfeln. Camembert in kleine Streifen schneiden. Käse und Früchte vorsichtig miteinander mischen und mit je einem Schnitz Netzmelone, ohne Schale, anrichten. Mit etwas Zitronenmelisse und der Orangenschale garnieren.

Saft von 1 Zitrone
1 Orange mit unbehandelter Schale
1  Papaya
2  Kiwi
0.5 kleine Netzmelone
125 g Camembert 55 % F. i. Tr.
 Zitronenmelisse zum Garnieren

Schollenfilet in Schmantsauce

Schollenfilets kalt abbrausen, trocken tupfen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Schalotten abziehen, fein hacken. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Reis nach Packungsaufschrift zubereiten. Inzwischen die gehackten Schalotten mit dem Weißwein in einer großen Pfanne erhitzen. Fischfilets zugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze 5 Minuten garen. Fischfilets herausnehmen, warm stellen. Den frischen Schmant cremig rühren und an den Fischsud geben. Unter ständigem Rühren bei starker Hitze 7 Minuten einkochen. Zum Schluss die Schnittlauchröllchen zugeben. Vom Herd nehmen und das Eigelb einrühren. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken. Schollenfilets mit Sauce und Reis servieren.

4 Schollenfilets à 125 g
1 Zitrone
2 Schalotten
0.5 Bund Schnittlauch
250 g Reis mit Wildreis
250 g Weißwein
0.25 l Weißwein
200 g Schmant
2 Eigelb
Salz
Pfeffer

Lammrücken mit Knoblauchsauce

Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. Schnittflächen mit Olivenöl bepinseln und mit Rosmarin bzw. Kräutern der Provence bestreuen. Die Kartoffelhälften auf ein geöltes Backblech setzen. Kartoffeln bei 200° C im vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten braten. Inzwischen den Lammrücken kalt abspülen, trocken tupfen und von allen Seiten mit Olivenöl einpinseln. Die Kräuter hacken und den Lammrücken damit bestreuen. Pfeffern und salzen. Den Lammrücken in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten, anschließend das Fleisch in Alufolie wickeln und für circa 20 Minuten zu den Kartoffeln in den Backofen geben. Inzwischen die Bohnen waschen und die Stielansätze entfernen. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in heißer Butter glasig dünsten. Bohnen und Bohnenkraut zugeben, salzen, pfeffern und das Wasser zugießen. Im zugedeckten Topf in ca. 20 Minuten weich dünsten. Lammfond in der Pfanne mit Wasser ablöschen, Crème fraîche und die geschälte und zerdrückte Knoblauchzehe zugeben, umrühren und kurz aufkochen lassen. Lammfilet aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen, in gleich große Scheiben schneiden. Mit Ofenkartoffeln, Bohnen und Knoblauchsauce servieren.

1200 g Kartoffeln
4 EL Olivenöl
Rosmarin
Kräuter der Provence
800 g ausgelöster Lammrücken (frisch oder TK)
einige Thymianzweige
Salbei
Pfeffer
Salz
400 g Keniabohnen
1 Zwiebel
20 g Butter
0.5 Tasse Wasser
1 Bund Bohnenkraut
0.125 l Wasser
250 g Kräuter Crème fraîche
1 Knoblauchzehe

Camembert mit Feigen und Cognac-Creme

Kapstachelbeeren aus der Hülle lösen, Feigen in Scheiben, Camembert in kleine Stücke schneiden. Für die Cognac-Creme den Schmant mit Cognac cremig rühren, mit Pfeffer abschmecken. Die Früchte mit Camembert, einem Klecks Cognac-Creme und Melisseblättchen anrichten.

50 g Kapstachelbeeren
2 Feigen
125 g Camembert
75 g Schmant
3 cl Cognac
Pfeffer aus der Mühle
Zitronenmelisse