Fit wie ein Diabetiker

fit-wie-ein-diabetiker

Hans Lauber

Fit wie ein Diabetiker

ISBN. Nr.: 9783874094382

Lifestyle-Diabetes medikamentenfrei besiegen. Ein Betroffener zeigt, wie’s geht

Eine unbestrittene Spitzenstellung unter den Diabetes-Ratgebern nimmt das Buch „Fit wie ein Diabetiker“ ein. Es ist „der Klassiker“, sagt der Düsseldorfer Diabetologe Prof. Dr. med. Stephan Martin. Seinen Kultstatus verdankt das Buch seinem radikal anderen Ansatz: Denn der Autor Hans Lauber, 1948, ist selbst Betroffener des Lifestyle-Diabetes (auch Typ 2 genannt) – und er hat seine Stoffwechselstörung als Chance für einen medikamentenfreien Weg genutzt. Ein Weg, dem sehr viele Leserinnen und Leser begeistert gefolgt sind, die damit „Fit wie ein Diabetiker“ mit über 30.000 verkauften Exemplaren zu dem deutschen Diabetes-Bestseller gemacht haben.

Nun ist endlich die lang erwartete Neuauflage des „Motivationsbuches“ (so Prof. Martin) erschienen. Sie folgt den bewährten Prinzipien der „Lauber-Methode“ aus Messen! Essen! Laufen! Prinzipien, die nach Ansicht renommierter Ärzte für viele der über sechs Millionen Betroffenen der grassierenden „Diabetes-Epidemie“ eine Alternative zu herkömmlichen Therapien darstellen. So urteilt Prof. Dr. med. Thomas Haak, Präsident der Deutschen Diabetes-Gesellschaft, über die Lauber-Methode: „Ich empfehle die Lauber-Methode den Patienten, die körperlich in der Lage sind, ihren Lebensstil zu ändern. Sie stellt wie keine andere Therapie effektiv die Änderung des Lebensstils in den Mittelpunkt“.

In seiner „Kommentierten Neuauflage“ hat Hans Lauber sein Buch vom Standpunkt eines kritischen Lesers selbst kommentiert – und die neuen Passagen grün eingefärbt. Dabei ist er auch bereit, frühere Positionen als überholt zu erkennen, etwa seine in der ersten Auflage von 2002 noch deutlich skeptische Einschätzung der Möglichkeiten von Heilpflanzen wie Bockshornklee und Brennnesseln.

„Fit wie ein Diabetiker“ beschreibt aber nicht nur Wege zur individuellen Diabetes-Prävention. Das Buch weist auch eindringlich darauf hin, dass der Lifestyle-Diabetes gesellschaftliche Änderungen erzwingt, etwa Kochen als Pflichtschulfach. Dabei belässt es der Autor aber nicht nur bei Anklagen gegen seiner Meinung nach falsche Maßnahmen, etwa Vorsorgemodelle der Krankenkassen oder die Frühinsulinierung, sondern der studierte Ökonom erarbeitet auch alternative Modelle, etwa in Form einer Präventiv-Stiftung, die in Teilen aufgrund seiner Anregungen bereits umgesetzt wurde.

„Fit wie ein Diabetiker ist aktueller denn je“, sagt Prof. Martin, Ärztlicher Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums, Düsseldorf, der wieder das Vorwort geschrieben hat. Hans Lauber ist Beiratsmitglied der unabhängigen Deutschen Diabetes-Stiftung.