Zeitverschiebung

Zeitverschiebung bei Interkontinentalreisen

Wie viel Insulin injiziere ich bei einer Interkontinentalreise wegen der Zeitverschiebung, wie verhalte ich mich als PumpenträgerIn?

Die Pumpe können Sie problemlos auch während Ihres Intercontinentalfluges und in Australien nutzen. Stellen Sie während des Fluges den niedrigsten Basal-Ratenwert ihres Profils ein und korrigieren entsprechend vor kleineren Mahlzeiten bzw. alle 3 – 4 Stunden. Nach Ankunft in Australien bzw. Rückkehr in Europa auf die lokale Zeit einstellen.

Lassen Sie sich vor dem Abflug vom Diabetologen ein in Englisch formuliertes Zertifikat ausstellen, dass Pumpen, Insulin und Nadeln bzw. Katheter erforderlich sind. Entsprechende Vordrucke bieten wir als PDF-Datei.

Vordruck für Diabetes-Patienten mit und ohne Insulinpumpe

Wenn Sie zum Baden an den Strand gehen, können Sie problemlos die Pumpe für zwei Stunden ablegen. Sollten Sie die Pumpe länger ablegen, müssten Sie eventuell kontrollieren und korrigieren.

Bedenken Sie, dass Sie bei vermehrter Wärmeexposition weniger Insulin brauchen. Beim Ablegen der Pumpe brauchen Sie die Nadeln nicht immer zu wechseln, Sie können den Katheter und das Kopplungsteil mit einem hauchdünnen Pflaster überkleben, z.B. Suprasorb F von Lohmann und Rauscher.