Bluthochdruck ist gefährlich

Auch wenn Bluthochdruck keine Beschwerden macht, ist er doch eine ernstzunehmende Erkrankung. Bleibt er unbehandelt, erhöht er sich im Laufe der Zeit mehr und mehr und führt zu lebensbedrohlichen Folgeschäden an Herz, Nieren, Gehirn und Kreislauf.

HerzmuskelschwächeJe höher der Blutdruck ist, desto kräftiger muß das Herz arbeiten, um das Blut in Bewegung zu halten. Der Herzmuskel muß sich auf Dauer dieser erhöhten Beanspruchung anpassen und verdickt sich, dabei geht die Elastizität verloren, der Herzmuskel versteift. Die Blutzufuhr zum Herzmuskel kommt nicht in demselben Maße nach, um ihn mit genügend Nährstoffen zu versorgen. Es entwickelt sich eine Herzmuskelschwäche oder Herzinsuffizienz.
Arteriosklerose und ihre FolgenDarüber hinaus ist Bluthochdruck einer der wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung der Gefäßverkalkung (Arteriosklerose). Der ständig überhöhte Druck in den Adern schädigt die Gefäßwände. In und an den geschädigten Bereichen der Gefäßwände können sich Cholesterin, Kalk und andere Bestandteile des Blutes ablagern. Die Gefäße werden zunehmend verengt. Das Blut kann nicht mehr ungehindert fließen, so dass Beine und Organe wie Herz, Nieren und Gehirn nicht mehr mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff und mit Nährstoffen versorgt werden. Die Folge kann ein Schlaganfall oder Herzinfarkt sowie Nierenversagen und Durchblutungsstörungen der Beine sein.Schäden an den NierenDer Bluthochdruck ist für die kleinsten Äderchen in den Nieren ganz besonders schädlich. Kommt zum Hochdruck außerdem noch ein Diabetes (Zuckerkrankheit) hinzu, sind die Nieren zusätzlich gefährdet. Die Verengung der kleinen Nierengefäße führt nach und nach zu einem Funktionsverlust der Nieren. Stoffwechselprodukte des Körpers, die normalerweise mit dem Urin ausgeschieden werden, können von den Nieren nicht mehr aus dem Blut gefiltert werden. Die Aufgabe der Nieren muß dann durch die Dialyse ersetzt werden.

So weit muß es jedoch nicht kommen.

Wird zu hoher Blutdruck rechtzeitig erkannt und konsequent behandelt, läßt sich das Risiko folgenschwerer Herz-Kreislauf- und Organschäden erheblich vermindern.
Im Kapitel Was Sie gegen Bluthochdruck tun können zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Hilfe einer medikamentösen Therapie und durch konsequente Änderung eines ungesunden Lebensstils die Gefahren des Bluthochdrucks abwenden können.

Copyright dieses Beitrags bei: