Bluthochdruck und Diabetes
© Picture-Factory - fotolia.com

Bluthochdruck ohne Medikamente senken

Diabetes und Bluthochdruck kommen häufig zusammen. Nicht immer muss mit Medikamenten behandelt werden. Wie der Blutdruck auch mit anderen Maßnahmen gesenkt werden kann, beschreibt die Deutsche Hochdruckliga in einer neuen Broschüre – kostenlos zum Download.

Bluthochdruck ist weit verbreitet

Jeder dritte Erwachsene in Deutschland leidet an einem erhöhten Blutdruck, viele der Betroffenen sind zusätzlich auch an Diabetes erkrankt. Ein gut eingestellter Blutdruck ist wichtig, um Schlaganfälle und Herzinfarkte zu vermeiden. Durch eine rechtzeitige Behandlung ließen sich die Hälfte dieser akuten Erkrankungen vermeiden, schätzt die Deutsche Hochdruckliga. Sie hat dazu den „Patientenleitfaden Bluthochdruck“ veröffentlicht, der kostenlos im Internet heruntergeladen werden kann.

Blutdruck messen ist das A und O

Ganz wichtig:  Regelmäßig selbst messen. Selbst wenn der Arzt (bisher) keinen erhöhten Blutdruck diagnostiziert hat, sollten die Werte von Zeit zu Zeit kontrolliert werden. „Das Gefährliche ist, dass Betroffene den Bluthochdruck lange Zeit gar nicht spüren“, erklärt Professor Dr. Bernhard Krämer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Hochdruckliga. „Unbemerkt hinterlässt er aber dauerhafte Schäden an vielen lebenswichtigen Organen.“ Hier gibt der kostenlose Patientenleitfaden Tipps zur richtigen Blutdruckmessung.

Es müssen nicht immer Medikamente sein

Ein gut eingestellter Blutdruck ist sehr wichtig. Verordnet der Arzt Medikamente, müssen diese regelmäßig und zuverlässig eingenommen werden. Darüber hinaus kann jeder selbst etwas dafür tun, den Blutdruck auch ohne Medikamente zu senken. Die fünf goldenen Regeln:

  • Regelmäßige Bewegung
  • Ausgewogene Ernährung mit reichlich Vollkornprodukten und Gemüse und weniger tierischen Fetten
  • Gewichtsreduktion / Erreichen des Normalsgewichts
  • Verzicht auf Alkohohl bzw. die Reduktion des Alkoholkonsums
  • Verzicht auf Rauchen

Patientenleitfaden bei Bluthochdruck

Im 36-seitigen „Patientenleitfaden Bluthochdruck“ gehen die Experten der Deutschen Hochdruckliga näher auf diese Maßnahmen ein. Sie beschreiben, was Bluthochdruck ist, wie man ihn erkennt und wie er behandelt wird. Die Broschüre informiert ausführlich über den derzeitigen Standard der Arzneimitteltherapie gemäß den wissenschaftlichen Leitlinien, beispielsweise über gängige Kombinationen von blutdrucksenkenden Medikamenten.

Alle Interessierten können den Patientenleitfaden kostenlos hier herunterladen

Die gedruckte Broschüre ist zum Preis von 5 Euro für Nicht-Mitglieder und für 2,50 Euro für Mitglieder erhältlich unter https://www.hochdruckliga.de/info-shop.html