Joule

= Maßeinheit für die Energie. Der Energiebedarf des Organismus wird durch die Verstoffwechselung (= „Verbrennung“) der aufgenommenen Nährstoffe gedeckt. Dabei ist der Brennwert, d.h. der Energiegewinn der einzelnen Nährstoffe unterschiedlich. Um den Energiegehalt der Nahrung, bzw. den Energiebedarf des Organismus abschätzen zu können, wurde als Maßeinheit die Kalorie, bzw. Kilo-Kalorie (Kcal) eingeführt. Im Zuge internationaler Vereinheitlichung der Maßeinheiten wurde 1977 die „Kalorie“ als Maßeinheit der Energie durch „Joule“ ersetzt. Eine Kilo-Kalorie (= 1000 Kalorien entspricht 4,186 Kilo-Joule).