Wassersport: Schwimmen, Rudern und Kanu, Segeln, Tauchen, Surfen

Dieses Kapitel unterteilt sich in:

  • für Diabetiker geeignete Wassersportarten
  • für Diabetiker ungeeignete Wassersportarten

Geeignete Wassersportarten:

Schwimmen

Prinzipiell keine Bedenken, wenn Begleitung mit dabei ist. Als Ausdauertraining längere Strecken schwimmen. Rücken-, Brust- und Kraul- geeignete Stilarten, Delphin weniger geeignet.
Guter Trainingseffekt auf Herz- und Kreislaufsystem. BZ-Kontrollen vor und nach dem Schwimmen. Im Meer und an Seen immer in Ufernähe und nie allein. Schnell resorbierbare Kohlenhydrate dabei haben.

Rudern und Kanu

Prinzipiell in Begleitung möglich. BZ-Kontrollen vor und nach dem Rudern, bei Ruder- und Kanuwanderfahrten BZ-Kontrollen auch während der Ausübung des Sportes. Hohe Ausdaueranforderung. Als Wettkampfsport hohe Belastungsintensität sowohl in der Kurzzeit-, als in der Ausdauerbelastungsphase. Entsprechende Betreuung notwendig. Schnell resorbierbare Kohlenhydrate immer dabei haben.

Segeln

In Begleitung prinzipiell möglich; alleine aus medizinischer Sicht nicht geeignet. BZ-Kontrolle vor, während und nach dem Segeln; schnell resorbierbare Kohlenhydrate immer dabei haben. Als Wettkampfsport in einer Crew unter spezieller Betreuung prinzipiell möglich. Begleitendes Ausdauertraining und Gymnastik notwendig.

Surfen

Mit Einschränkungen bedingt möglich. BZ-Kontrolle vor und nach dem Surfen; schnell resorbierbare Kohlenhydrate immer dabei haben. Voraussetzung beim Surfen: Beherrschen der Technik und Tragen einer Schwimmweste sowie die Begleitung eines besseren Surfers in Rufnähe. Surfen immer in Ufernähe, Baggersee und kleinere Seen besser geeignet als das offene Meer und größere Seen. Als Wettkampfsport ungeeignet.

Wasserski*

Für Anfänger ungeeignet. Bei Beherrschen der Technik mit Schwimmweste durchführbar. BZ-Kontrolle vor und nach der Fahrt. Schnell resorbierbare Kohlenhydrate mit dabei haben. Im Begleitboot immer Personen, die über den Diabetes informiert sind. Als Wettkampfsport weniger geeignet.

Wasserball

Hohe kurze Intervallbelastung, offizielle Spielzeit 4 x 7 min. BZ-Kontrollen vor, in den Pausen und nach dem Spiel notwendig. Begleitendes Ausdauertraining und Gymnastik notwendig. Bei Wettkampfsport entsprechende Betreuung notwendig.

Ungeeignete Wassersportarten:

Wildwasserkajak

  • Hohe physische und psychische Belastungsintensität, hohe Konzentrationsfähigkeit und schnelle Reaktionszeit
  • Keine Möglichkeit der BZ-Kontrolle während der Fahrt
  • Bei Hypoglykämien akute Lebensgefahr durch Kentern und Ertrinken
  • Hilfeleistung nur schwer zu bewerkstelligen

Tauchen

  • Tauchen ist für Diabetiker mit und ohne Atemgerät ungeeignet
  • BZ-Kontrollen während des Tauchvorgangs nicht möglich
  • Plötzlich auftretende Hypoglykämien können beim Tauchvorgang nicht behandelt werden
  • Hilfeleistung durch Begleitpersonen ist fast nicht möglich