Logo Weltdiabetestag
Bild: diabetesde.org

Weltweite Aufmerksamkeit für Diabetes

Rund um den Globus finden in dieser Woche Veranstaltungen und Aktionen statt, die Aufmerksamkeit für Diabetes wecken sollen. Am Sonntag sind (nicht nur) Berliner zum großen Aktionstag ins Estrel Congress Center eingeladen (Update 15.11.18)

Entdecker des Insulins werden gewürdigt

Am 14. November 1891 wurde Sir Frederick Grant Banting geboren. Gemeinsam mit Charles Best entdeckte er 1922 das Insulin beim Menschen und erhielt dafür ein Jahr später den Nobelpreis für Medizin. An den Geburtstag Bantings wird in jedem Jahr am 14. November erinnert – dem Weltdiabetestag. Er wurde 1991 als weltweiter Aktionstag eingeführt, um Aufmerksamkeit für Diabetes zu schaffen.

Zentrale Veranstaltung in Berlin am 18. November 2018

Wie jedes Jahr organisiert diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe gemeinsam mit der Selbsthilfeorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums die zentrale Veranstaltung in Deutschland in Berlin. Diese Patientenveranstaltung findet immer sonntags statt. Je nach Wochentag, auf den der 14. November fällt, bedeutet dies, dass die Veranstaltung am eigentlichen Gedenktag oder dem darauffolgenden Sonntag stattfindet.

In diesem Jahr steht die Veranstaltung im Estrel Congress Center (Sonnenallee 225, 12057 Berlin) unter dem Motto „Diabetes und Familie“. Für die Betroffenen, deren Angehörige, Familien und Freunde sowie alle Interessierten wird es Vorträge zu den Schwerpunkten: „Diabetes und Familie“, „Neues aus der Therapie und Technik“ und „Ernährung Typ 1 und Typ 2“ geben. Workshops zur „Beratung und Hilfe im Alltag“ sowie zu rechtlichen und sozialen Themen werden das Programm ergänzen. In der großen Industrieausstellung präsentieren sich Medizintechnik-Hersteller und andere Anbieter von Produkten rund um Diabetes.Der Eintritt ist kostenlos.

Das Programm zum Weltdiabetestag in Berlin am 18.11.18 finden Sie hier.

Erhöhtes Diabetesrisiko bei Übergewicht

Machen Sie den Diabetes-Risikotest unter www.2mio.de, und empfehlen Sie dies auch Ihren Freunden, Verwandten und Bekannten. Ein erhöhtes Risiko tragen Menschen, die übergewichtig sind sowie erhöhte Blutdruck– und Blutfettwerte haben. Typ-2-Diabetes ist zudem erblich – sind bzw. Vater oder Mutter daran erkrankt, sollte man aufmerksam sein.

www.diabetes-news.de bietet weitere Informationen

Diabetes ist nicht gleich Diabetes – es gibt verschiedene Typen. Während Typ-1-Diabetes eine Autoimmunerkrankung ist, an der schon Kinder erkranken, gilt Typ-2-Diabetes mehr als Wohlstandskrankheit. Dies und mehr erfahren Sie in unserer Rubrik „Wissen“.