Ernährungsexperten erinnern!

Fastenzeit & Frühjahrskuren – Vitalstoffe sind entscheidend

Die Nährstoffzufuhr entscheidet über Fitness, Leistungsfähigkeit und über den Zustand von Haut und Haaren

Millionen Bundesbürger nutzen die Fastenzeit, um nach der Zeit des Feierns und der üppigen Speisen dem Körper wieder mehr Ruhe zu gönnen. Für die meisten zählt vor allem eins: der Abbau des Übergewichts. Deshalb haben Fastenkuren, Frühjahrskuren und Diäten Hochkonjunktur.

Mangel führt zu Müdigkeit und schlechter Haut

Ernährungsexperten halten von dem Wunsch zu fasten prinzipiell viel, wo doch laut Statistik mehr als 50 Prozent der Deutschen zu dick sind. Doch sie erinnern auch daran, besonders auf die Zusammensetzung der Nährstoffe zu achten. Denn wer weniger isst, nimmt so auch weniger Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Carnitin, Coenzym Q10) zu sich. Die häufigsten Folgen sind Müdigkeit, Schlappheit, Motivationslöcher und Konzentrationsschwäche. Der Vitalstoffexperte Christoph Henninger (Präventologe und Fachberater für orthomolekulare Medizin) erklärt: „Weil viele nicht wissen, worin die Ursachen liegen, werden diese typischen Anzeichen einfach hingenommen. Auch ein geschwächtes Immunsystem und häufige Erkältungen sind oft Zeichen eines Vitalstoffmangels, ebenso ein schlechter Zustand von Haut, Haaren und Nägeln.“

Jetzt reichlich Vitalstoffe

Mit diesem Problem ist Henninger, der seit 1992 einen Gesundheitsclub in Koblenz leitet, rund ums Jahr konfrontiert. Auffällig oft treten diese Symptome in der Fastenzeit bis weit ins Frühjahr auf. Deshalb rät er dazu, die Vitalstoffversorgung zu optimal zu gestalten. „Denn jetzt brauchen wir reichlich Vitalstoffe, um den Stoffwechsel anzukurbeln, die Entgiftung zu beschleunigen und den Säure-Basen-Haushalt zu verbessern“, so Henninger.

Obst, Gemüse und LaVita

Henningers Rezept dazu lautet: So viel Obst und Gemüse, wie einem schmeckt und zusätzlich eine natürliche Nahrungsergänzung. Mit natürlich meint er Produkte, die nicht im Labor, sondern direkt aus der Natur gewonnen werden. Das Beste vom Besten sind flüssige Saftkonzentrate wie LaVita, das u.a. aus 54 verschiedenen Obst-, Gemüse- und Kräutersorten hergestellt wird. Der Vorteil: Das Vitalstoffkonzentrat enthält nicht nur einzelne Stoffe, sondern alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Carnitin, Coenzym Q10 sowie Omega-3-Fettsäuren, Aminosäuren und Milchsäure in natürlicher Form und in optimaler Dosierung.