Weltdiabetestag

diabetes-news-erleuchtet-die-welt-fuer-diabetes

Weltdiabetestag 2008 – am 14. November

Diabetes-Aufklärung: Die International Diabetes Federation möchte, dass Menschen mehr Bewusstsein für Diabetes entwickeln und zum Schutz zukünftiger Generationen beitragen.Das Motto für den Weltdiabetestag 2008 (der am 14. November stattfindet) lautet: „Diabetes bei Kindern und Jugendlichen“

Die IDF ruft weltweit Gruppen und Personen auf, sich an den Aktivitäten zu beteiligen, um das Bewusstsein für Diabetes in den 50 Tagen bis zum Weltdiabetestag zu schärfen.

Diabetes ist eine der am weitesten verbreiteten chronischen Krankheiten bei Kindern. Sie kann bei Kindern in allen Altersstufen auftreten, auch bei Kleinkindern und Säuglingen. Täglich wird weltweit bei mehr als 200 Kindern Typ-1-Diabetes diagnostiziert. Diese Diagnose bedeutet für die Kinder eine lebenslange medizinische Kontrolle mit täglich mehreren Insulinspritzungen und mit der täglichen Überwachung ihrer Blutzuckerwerte. Diabetes nimmt in der Bevölkerungsgruppe der Kinder jährlich um 3 Prozent zu und steigt mit 5 Prozent jährlich bei Kindern im Vorschulalter sogar noch dramatischer an. Mehr als 70.000 Kinder unter 15 Jahren erkranken jedes Jahr an Diabetes. Wird der Diabetes nicht frühzeitig genug bei einem Kind festgestellt, kann er fatale Auswirkungen haben und zu gefährlichen Gehirnschäden führen. Ernstzunehmende Hinweise auf Diabetes, wie häufiges Wasserlassen, erhöhter Durst, Gewichtsabnahme und Müdigkeit, werden hin und wieder völlig übersehen und die Krankheit wird als Grippe fehldiagnostiziert oder möglicherweise gar nicht diagnostiziert.

„Alle Eltern, Lehrer, Schulschwestern, Ärzte und alle in der Kinderbetreuung tätigen Personen sollten mit den Anzeichen und Hinweisen auf eine Diabetesgefährdung vertraut sein“, sagt Dr. Martin Silink, Präsident der International Diabetes Federation. „Kinder, bei denen der Diabetes nicht diagnostiziert oder fehldiagnostiziert wird, können durch das DKA (Diabetische Koma) ums Leben kommen. In den Entwicklungsländern bekommen viele Kinder, die es dringend benötigen, kein Insulin und sterben. Die International Diabetes Federation kämpft dafür, dass der Zugang zu entsprechender Behandlung und Vorsorge für Kinder mit Diabetes ein Recht und kein Privileg ist.“

Ideen zur Schärfung des Diabetes-Bewusstseins gefragt

2007 erregte der Weltdiabetestag durch die blaue Beleuchtung vieler bekannter Wahrzeichen weltweit Aufmerksamkeit. In diesem Jahr wendet sich der Verband an die Weltöffentlichkeit, um weitere Ideen zu sammeln, die der Schärfung des Bewusstseins für Diabetes dienen. „Die Aktionen sind weltweit geplant. Wir hoffen, dass wir sie alle auf der Internetseite zum Weltdiabetestag aufgeführt haben“, so der Direktor der Aktion, Phil Riley. „Wir ermutigen die Menschen, an den Aktivitäten in ihrer Stadt teilzunehmen und uns ihre Ideen mitzuteilen.“ In Italien arbeitet beispielsweise die Diabete Italia mit dem aktuellen Meister der italienischen Liga, dem Fussballklub Inter zusammen. Kinder sollen während der Spiele am 10. und 16. November das Logo des Weltdiabetestags auf dem Spielfeld darstellen. Die Spieler von Inter haben außerdem vor, Autogramme auf Bällen und Trikots zu geben, um sie anschließend zu versteigern. „Eines der beliebtesten und sichtbarsten Projekte ist, ein Baudenkmal in der Stadt zu finden und es blau zu beleuchten“, sagt Phil Riley. „Wir hoffen, dass in diesem Jahr 500 Monumente blau erstrahlen werden. Wir sind dabei, dieses Projekt weltweit zu fördern.“

Bis heute sind bereits über 100 Zusagen einer solchen Wahrzeichen-Beleuchtung eingegangen. Diese Zusagen betreffen zum Beispiel die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx in Ägypten, die Hofburg in Österreich, die Christusstatue in Brasilien, der Tokyo-Tower in Japan, das Burj al Arab und der Jumeirah Emirates Tower in den Vereinigten Arabischen Emiraten, das Manneken-Pis in Belgien und das Brandenburger Tor in Deutschland.

Für Vorschläge von neuen Projekten oder für die Teilnahme an vorhandenen Projekten wenden Sie sich bitte an Kerrita McClaughlyn und das Weltdiabetestag-Team per E-Mail unter wdd@idf.org oder Telefon unter +32-2-5385511. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Weltdiabetestages unter www.worlddiabetesday.org.