Impfungen bei Diabetes
© VRD - fotolia.com

Impfung gegen Gürtelrose bei Diabetes wichtig

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat im August 2019 die Empfehlungen zu Impfungen aktualisiert. Neu aufgenommen wurde die Empfehlung, dass sich Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Diabetes gegen Gürtelrose (Herpes zoster) impfen lassen sollten. Welche Impfungen bei Diabetes noch wichtig sind, lesen Sie hier.

STIKO aktualisiert jährlich die Impfempfehlungen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Institutes aktualisiert in jedem Jahr den Kalender mit Impfempfehlungen für Kinder und Erwachsene. Darin gibt es immer besondere Empfehlungen für Menschen mit Grunderkrankungen, zu denen auch Diabetes gehört. Sie tragen ein erhöhtes Risiko für Infektionserkrankungen wie Grippe oder Lungenentzündung, und häufig verlaufen bei ihnen solche Erkrankungen schwerer. Daher sind für Diabetiker die empfohlenen Impfungen sehr wichtig.

Neu: Impfung gegen Gürtelrose ab 50 Jahre

Im August erschien der STIKO-Impfkalender für 2019/20 mit einer wichtigen Neuerung für Menschen mit Diabetes. Ihnen wird die Impfung gegen Gürtelrose (Herpes zoster) im Alter von 50 Jahren empfohlen (bei Menschen ohne Grunderkrankung: ab 60 Jahre). Vorgesehen ist eine zweimalige Impfung mit einem Totimpfstoff (Shingrix®) im Abstand von zwei bis maximal sechs Monaten. Auch Personen, die bereits an einer Gürtelrose erkrankt waren, sollen sich unbedingt impfen lassen, so die Empfehlung der STIKO. Die durchgemachte Infektion schützt nicht davor, erneut zu erkranken.

Gürtelrose-Impfstoff ist zurzeit nicht lieferbar

Die STIKO empfiehlt, die Impfung zusammen mit der jährlichen Grippeschutzimpfung durchzuführen. Im Herbst ist die richtige Zeit dafür. Allerdings besteht beim Impfstoff Shingrix® zurzeit ein Lieferengpass seitens des Herstellers. Der Impfstoff soll im Dezember 2019 wieder lieferbar sein. Die STIKO rät daher Ärzten, noch vorhandene Impfstoffe für die zweite Impfung zu nutzen, wenn die erste bereits erfolgt ist, um so die vollständige Impfung für Patienten sicherzustellen.

Welche Impfungen sind bei Diabetes noch wichtig?

Neben den Impfungen, die für alle Menschen empfohlen werden, wie Diphterie und Tetanus, sind dies vor allem die Impfungen gegen Grippe sowie Pneumokokken. Sie werden auch schon für Kinder mit Diabetes empfohlen.

Die kompletten Impfempfehlungen der STIKO für 2019/20 finden Sie hier.

Mehr zum Thema Impfungen bei Diabetes lesen Sie hier auf diabetes-news.