Schulungen bei Diabetes mellitus Typ 2

Ein Diabetes mellitus Typ 2 ist eine Erkrankung, die den Menschen das ganze Leben begleitet. Im Gegensatz zu anderen Erkrankungen hängt der Erfolg der Behandlung im Wesentlichen von der Mitarbeit des Patienten ab. Um seine Diabetestherapie erfolgreich umsetzen zu können, benötigt der Patient das Wissen über die Entstehung und den Verlauf seiner Erkrankung und Kenntnisse über die Möglichkeiten der Therapie. Wissen allein reicht jedoch nicht aus, da eine erfolgreiche Behandlung nur über eine Verhaltensänderung des Patienten zu erreichen ist.

In den nationalen Leitlinien zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 steht an oberster Stelle der Empfehlungen als Grundlage der Therapie die Diabetesschulung, gefolgt von Ernährungstherapie, Steigerung der körperlichen Aktivität und Rauchentwöhnung.

Diabetesschulung ist wichtig!

Der betreuende Arzt mit seiner Diabetesberaterin wird mit dem Patienten die richtige Diabetesschulung aussuchen. Die aktive Teilnahme an einer Schulung ist einer der wesentlichen Bausteine für ein erfolgreiche Therapie und ein sorgloses Leben mit Diabetes. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Bei zu kleinen Gruppen entsteht kein Zusammengehörigkeitsgefühl bei zu kleinen Gruppen entsteht kein Zusammengehörigkeitsgefühl. Sind die Gruppen zu groß, bleibt häufig zu wenig Zeit für den individuellen Teilnehmer und für die Übungen.

Schulung nicht abbrechen

Leider bleiben in der Regel 30 % der Patienten unentschuldigt den Diabetesschulungen fern. Sie nehmen anderen Patienten den Schulungsplatz weg und gefährden auch den Schulungserfolg der Teilnehmer, da die Interaktionen der Teilnehmer wesentliche Schulungsbestandteile sind und von der Gruppengröße abhängen. Die Erfahrung zeigt leider immer wieder, dass die Patienten, die meinen, ohne eine Schulung auskommen zu können, bevorzugt zu der Patientengruppe mit sehr ungünstigem Verlauf ihrer Erkrankung gehören.

Diabetesschulung: Programme für Diabetes mellitus Typ 2

Für die Schulungen gibt es in Deutschland zertifizierte Schulungsprogramme. Diese Schulungsprogramme wurden in Studien auf ihre Wirksamkeit überprüft.

Bei diesen Diabetesschulungen handelt es sich in der Regel um Gruppenschulungen. Mit diesen Schulungen soll außer der Vermittlung von Wissen eine Verhaltensänderung erreicht werden. Eine derartige Verhaltensänderung ist leichter im interaktiven Austausch mit anderen Betroffenen erreichbar. Im Folgenden sind die in Deutschland zertifizierten Schulungen für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 in einer Tabelle zusammengefasst.

MEDIAS–2 Basis Diabetes-Selbstmanagement-Schulung für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2
http://www.medias2.de/
16 -24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten; Gruppen mit bis zu 8 Patienten
MEDIAS 2 ICT

MEDIAS 2 ICT ist ein Schulungs- und Behandlungsprogramm für Menschen mit Typ-2-Diabetes, die mit einer intensivierten Insulintherapie (ICT) behandelt werden

http://www.medias2.de/

20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten; Gruppen mit bis zu 8 Patienten
MEDIAS 2 BOZ+SIT+CT

Das Schulungsprogramm für Menschen mit Typ-2-Diabetes mit einer konventionellen Insulintherapie (CT)

http://www.medias2.de/

6 Unterrichtseinheiten à 90 Minuten; Gruppen mit bis zu 8 Patienten
LINDA – Diabetes-Selbstmanagement-Schulung für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2
Diabeteszentrum Forchheim
www.linda1.de
bis zu 24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten; Gruppen mit 4 – 10 Patienten
Behandlungs- und Schulungs­programm für intensivierte Insulintherapie (ICT) für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2
in der jeweils aktuellsten Auflage, Kirchheim-Verlag
www.kirchheim-verlag.de
24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten; Gruppen mit bis zu 8 Patienten. Das Programm soll im Laufe von 4 Wochen vollzogen werden.
DIAMANT Schulung für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2
http://www.diabetologieportal.de/index.php?ID=6138
20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Gruppen mit bis zu 8 Patienten