TV Tipps zu Diabetes

Xenius – Warum ist Bewegung so wichtig für uns?

arte, Donnerstag, 13. April 2017, 17.10 – 17.40 Uhr

Im Büro, vor dem Fernseher, im Auto – wir sitzen immer mehr und bewegen uns viel zu wenig. Mit fatalen Folgen für unsere Gesundheit: Bewegung – warum ist sie so wichtig für uns? Antworten auf diese Frage finden die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard an einem Ort, an dem wahrlich kein Bewegungsmangel herrscht: der Staatlichen Schule für Artistik in Berlin. Neben Mathe und Deutsch stehen hier auch Saltospringen, Bodenturnen und Jonglieren auf dem Stundenplan. Und das täglich mehrere Stunden. Die „Xenius“-Moderatoren steigen einen Tag ins Training ein – ob sie in puncto Beweglichkeit mit den angehen-den Artisten mithalten können? Die Artistenschüler sind aber eher die Ausnahme als die Regel. Ein Großteil der heutigen Kinder und Jugendlichen bewegt sich viel zu wenig. Die Folge: wachsende Defizite in Motorik, Koordination und Ausdauer. Dabei hat die Medizin die Bewegung längst als fast universelle Prophylaxe und Therapie entdeckt. Wer regelmäßig trainiert, beugt typischen Volksleiden wie Rückenschmerzen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Und körperliche Aktivität bewirkt noch mehr: Sportwissenschaftler und Neurologen haben herausgefunden, dass Fitness nicht nur unseren Körper, sondern auch unser Gehirn fit hält. Joggen gegen die Vergesslichkeit, Gymnastik als Vorbeugung gegen Alzheimer? Eine Gruppe Senioren hat sich für die Wissenschaft einem strengen Trainingsprogramm unterzogen – mit bemerkenswerten Ergebnissen.