Schwangerschaftsdiabetes birgt Risiken für Mutter und Kind
© Solaria - fotolia.com

Schwanger mit Diabetes – Fragen Sie den Experten

Der Diabetes ist kein Grund, auf ein Kind zu verzichten, wenn die Schwangerschaft gut geplant und der Blutzucker gut eingestellt ist. Fragen zu diesem Thema, auch zum „Schwangerschaftsdiabetes“, beantwortet der Kieler Diabetologe Dr. Helmut Kleinwechter am 28. April 2016 im Expertenchat auf www.diabetesde.org. Das Protokoll können Sie auf der Seite nachlesen.

Schwanger mit Diabetes

Ein Kind zu bekommen – das ist für junge Frauen, mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes nicht so selbstverständlich wie für andere. In ihrem Mutterpass steht das Wort „Risikoschwangerschaft“. Doch was steckt dahinter? Welche Risiken birgt die Schwangerschaft für mich und das Kind tatsächlich? Wird der Diabetes vererbt? Solche Fragen und Ängste sollten rechtzeitig vorher mit einem Arzt besprochen werden. Die Erfahrung hat gezeigt: Es gibt keinen Grund, wegen des Diabetes auf ein Kind zu verzichten. Die Schwangerschaft sollte allerdings gut geplant und überwacht werden, damit die Blutzuckereinstellung optimiert werden kann. Dies ist die wichtigste Voraussetzung für den guten Start ins Leben. Ihre Fragen dazu beantwortet am 28. April 2016 zwischen 18.00 und 20.00 Uhr der Diabetologe Dr. Helmut Kleinwechter im Expertenchat der Organisation diabetesDE.

Schwangerschaftsdiabetes kommt überraschend

Im Gegensatz zu Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft von ihrem Diabetes wissen, trifft andere die „Diagnose Diabetes“ völlig überraschend. Denn es kann sein, dass der Diabetes erst während der Schwangerschaft festgestellt wird. Diese besondere Form wird „Schwangerschaftsdiabetes“ oder „Gestationsdiabetes“ genannt. Während der Schwangerschaft ist ein routinemäßiger Test auf Diabetes zwischen der 24. und 27. Woche vorgesehen. Besonders gefährdet sind Frauen mit Übergewicht. Zwar verschwindet der Diabetes meist nach der Entbindung wieder, aber viele Frauen erkranken im Laufe ihres Lebens dann später an Typ-2-Diabetes. Ihre Fragen dazu beantwortet ebenfalls am 28. April 2016 zwischen 18.00 und 20.00 Uhr der Diabetologe Dr. Helmut Kleinwechter im Expertenchat.

Interessierte können hier ab sofort Fragen zum Thema „Schwangerschaft und Diabetes“ an Dr. Kleinwechter stellen. Hier können Sie nach dem Expertenchat das Protokoll nachlesen.

Viele Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in der Rubrik Wissen auf www.diabetes-news.de.