Kinder mit Diabetes begleiten
© underdogstudios - Fotolia.com

Elke Büdenbender ist neue Schirmherrin der Stiftung Dianiño

Die Stiftung Dianiño begleitet Kinder mit Diabetes in schwierigen Situationen wie sozialen Notlagen oder Problemen bei der Integration in Kindergarten und Schule. Nun hat Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, die Schirmherrschaft für die Stiftung übernommen.

Kinder mit Diabetes brauchen Unterstützung

Wenn ein Kind an Diabetes erkrankt, bedeutet dies einen Einschnitt für die ganze Familie. Von heute auf morgen wird das Leben auf den Kopf gestellt. Mit der chronischen Erkrankung zurecht zu kommen, daran müssen sich Kinder, Eltern und Geschwister erst gewöhnen. Blutzucker messen, Insulin spritzen, Kohlenhydrate berechnen, regelmäßige Arztbesuche. Kinder sind hier – abhängig vom Alter – mehr oder weniger auf die Unterstützung ihrer Eltern angewiesen. Sie wünschen sich eine liebevolle Begleitung durch die Familie und Akzeptanz im Kindergarten und in der Schule.

Manche Eltern sind mit dem Diabetes überfordert

Das funktioniert leider nicht immer reibungslos. Manchmal sind Eltern mit der Diabeteserkrankung ihres Kindes überfordert und können die notwendige Unterstützung nicht leisten. Dann ist die Stiftung Dianiño gefragt. Sie hilft Kindern mit Diabetes in schwierigen Situationen, z.B. wenn sie ohne vertraute und funktionierende Familie leben müssen. Zunehmend sind dies auch Flüchtlingskinder, die bei der medizinischen Erstuntersuchung die Diagnose Diabetes erhalten. Die Stiftung unterstützt zudem Eltern im häuslichen Umfeld und hilft weiter, wenn Kinder mit Diabetes im Kindergarten oder in der Schule nicht akzeptiert werden.

Elke Büdenbender unterstützt die Stiftung Dianiño

Für die Hilfe vor Ort sorgt ein Netzwerk von aktuell 290 Diabetes-geschulten Dianiño-Nannies. Sie begleiten Kinder und Eltern, schulen Erzieher und Lehrer und setzen sich bei Problemen unbürokratisch für Hilfe ein. Gegründet wurde die Stiftung 2004 von Ingrid Binder. Jetzt hat sie prominente Unterstützung durch die „First Lady“ Elke Büdenbender als Schirmherrin erhalten.  „Dianiño leistet mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen nach der Diagnose schnelle und direkte Hilfe in der Beratung und begleitet die Familien, bis sie selbst sicher im Umgang mit der Krankheit sind. Für dieses großartige ehrenamtliche Engagement habe ich aus voller Überzeugung und sehr gern die Schirmherrschaft übernommen,“ so die Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Elke Büdenbender, Schirmherrin der Stiftung Dianiño

Elke Büdenbender ist Schirmherin der Stiftung Dianiño

Die Stiftung finanziert sich auschließlich aus Spenden. Hier finden Sie weitere Informationen dazu.