Zöliakie / einheimische Sprue

Kennzeichnend für die Zöliakie ist eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Getreideprodukten, die das Klebereiweiß Gluten enthalten. Es ist unter anderem in Weizen und Roffen enthalten – Getreidesorten, die üblicherweise unsere tägliche Ernährung bestimmen. Gluten ist ebenfalls in Grünkern, Gerste und Dinkel enthalten sowie in vielen Fertigprodukten aus dem Supermarkt.

Remission

(lat. Remisso = gleich Nachlassen, Erholung) Unter Remission versteht man eine kurze Zeit nach dem Erstauftreten eines Diabetes mellitus Typ-1 zu beobachtende spontane Stoffwechselverbesserung. Typischerweise kommt es zu einer Verminderung des Insulinbedarfs bis hin zur völligen Insulinfreiheit. Für die Annahme einer Remission wird gefordert, dass bei guter Blutzuckereinstellung der Insulinbedarf unter 0,5 E/kg Körpergewicht täglich […]

Refraktionsanomalie

Meist kurzfristig bestehende Sehstörung aufgrund unterschiedlicher Quellenzustände der Linse, z.B. im Rahmen einer Insulin-Therapie oder bei starken Blutzuckerschwankungen.

GLP-1 Analoga

INKRETIN-MIMETIKA Vertreter: Exenatid (Byetta®, Lilly Deutschland, seit April 2007) Fertigpen, der entweder 5 µg oder 10 µg Exenatide pro Dosis abgibt. Allgemeines Exenatid (Byetta) kann Typ-2-Diabetikern helfen, die schon mit Metformin und/oder einem Sulfonylharnstoff behandelt werden, ohne ausreichend gut eingestellt zu sein. Der Wirkstoff Exenatid soll lediglich den erhöhten, nicht den normalen Blutzucker senken. Byetta […]

Was dürfen Sie als Patient von uns erwarten?

Die teilnehmenden Fachärzte erfüllen folgende Bedingungen: Facharzt für Innere Medizin Anerkannter Diabetologe der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) Diabetesberater/in (DDG), Diabetesassistent/in (DDG) Diätassistent/in Regelmäßige Schulungen für: Insulinpumpentherapie Intensivierte Insulintherapie (ICT) Konventionelle Insulin-Therapie (CT) Konventionelle Therapie ohne Insulin Einzelschulung für Schwangere, Gestationsdiabetes Kooperation mit orthopädischen Schuhmacher (mit diabetologischer Zusatz-Qualifikation) Diabetologische Fußambulanz Wir wollen gut mit Ihrem Hausarzt […]

4T-Studie: Welches Insulin zum Einstieg?

Typ-2-Diabetes ist eine fortschreitende („progrediente“) Erkrankung. Es gibt derzeit keine medikamentöse Behandlung, die die schleichende Verschlechterung der Stoffwechsellage stoppt. Im Verlauf versagt meist zuerst die Blutzuckerkontrolle nach dem Essen (postprandial), später läuft der Nüchternblutzucker aus dem Ruder.