TV Tipps zu Diabetes

radioWissen – Krankheitsbilder

Bayern2 (Radio), Donnerstag, 20. Oktober 2016, 09.05 – 10.00 Uhr

Gesellschaft von Kranken? – Umstrittene Grenzwerte in der Medizin Autorin und Regie: Daniela Remu.

Ob Cholesterinspiegel, Blutdruck, Gewicht oder Diabetes, in der Medizin haben sich in den letzten Jahrzehnten die Grenzwerte dafür, was als gesund gilt, ständig verschoben. So steigt z.B. der Anteil der Diabetiker allein schon deswegen stetig und drastisch an, weil die Grenzwerte nach unten korrigiert wurden. Das gilt auch für Blutdruck, Übergewicht oder die Nierenfunktion: Wer noch vor dreißig Jahren kerngesund zu sein schien, ist nach medizinischer Definition heute zumindest krankheitsgefährdet. Und auch der Boom psychischer Erkrankungen wie ADHS oder Burnout lässt die Krankenkassen verzweifeln. Viele sprechen schon von einer kranken Gesellschaft. Werden Menschen tatsächlich überdiagnostiziert und damit „krank gemacht“? Oder verdanken wir genau diesen hochdifferenzierten medizinischen Erkenntnissen letztlich unsere Gesundheit? Autoimmunerkrankungen – Wenn der Körper sich selbst zerstört Autorin und Regie: Veronika Bräse Typ 1 Diabetes, Schuppenflechte, Rheuma und Multiple Sklerose – auf den ersten Blick scheinen diese Krankheiten grundverschieden zu sein. Doch ihre Ursache ist die gleiche: Der Körper bekämpft sich selbst. Das heißt, er glaubt, gegen Fremdkörper vorzugehen, in Wirklichkeit attackiert er sein eigenes Gewebe. Dieser Irrtum führt zu Entzündungen und schadet dem Körper. Weltweit sind diese sogenannten „Autoimmunerkrankungen“ auf dem Vormarsch. Allerdings ist unklar, wie diese Krankheiten entstehen. Vermutlich bringen Betroffene eine Veranlagung dafür mit. Auch Infektionen, bestimmte Hormone oder Stress könnten mögliche Ursachen sein und sind im Visier der Forscher.