Schwangerschaft und Diabetes

Aufgrund der durch die Schwangerschaft bedingten hormonellen Veränderungen ist bei schwangeren Diabetikerinnen immer eine Beeinflussung der diabetischen Stoffwechsellage zu erwarten. Während im ersten Drittel der Schwangerschaft Unterzuckerungen gehäuft auftreten können (die Ursache hierfür ist noch nicht genau bekannt), kommt es im weiteren Verlauf zu einer Steigerung des Insulinbedarfs. Ursache ist ein schwangerschaftsbedingter Anstieg von Hormonen (Oestrogen, Progesteron usw.), die im Bezug auf das Blutzuckerverhalten als Insulin-Gegenspieler wirken. Dieser fordert eine ständige Anpassung der Insulindosis. Nach der Geburt fällt der Insulinbedarf rapide ab. Bezüglich der Qualität der Stoffwechseleinstellung während der Schwangerschaft gibt es klare Richtlinien: Blutzuckerwerte zwischen 60 und 120 mg/dl nüchtern, nach dem Essen nur gelegentlich bis 140 mg/dl.
HbA1 unter 7%, HbA1c unter 6%. Diese optimale Stoffwechseleinstellung läßt sich in den allermeisten Fällen nur über eine ICT (= intensivierte conventionelle Insulintherapie) erreichen. Im Rahmen dieser Behandlung sind meist mehrere Insulininjektionen erforderlich, wobei die Insulindosis der jeweiligen Blutzuckerhöhe angepaßt wird. Voraussetzung hierfür ist eine qualifizierte Schulung. Gelegentlich bietet sich auch eine Insulin-Pumpenbehandlung an. Eine Behandlung des Diabetes während der Schwangerschaft mit Tabletten ist nicht möglich, im Gegenteil sogar fehlerhaft.
Bei geplanter Schwangerschaft empfiehlt es sich, schon vor der Empfängnis eine sehr gute Stoffwechseleinstellung zu erzielen. Durch die optimale Diabeteseinstellung schon vor und während der Schwangerschaft, ist das Schwangerschaftsrisiko für die Diabetikerin (Gestose) und ihr Kind (Mißbildungen, Riesenbaby, Fruchttod im Mutterleib) ganz entscheidend zu senken. Schwangerschaftsdiabetes: Während der Schwangerschaft auftretende diabetische Stoffwechsellage, die nach der Entbindung (in den meisten Fällen) wieder verschwindet. Nicht wenige (etwa 50%) der Frauen mit einem Diabetes während der Schwangerschaft entwickeln in späteren Jahren einen dauerhaft bestehenden Diabetes.