Praxisschwerpunkte

Diabetes News Anmeldungsbereich „Endokrinologie“ ist die Lehre von den Hormonen. Sie beschäftigt sich mit Funktionen und Fehlfunktionen der Hormon-bildenden Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüsen, Nebenniere, Bauchspeicheldrüse, Eierstöcke und Hoden, Hirnanhangsdrüse) und mit deren Begleiterkrankungen.
Alle wichtigen technischen Untersuchungen und Hormonbestimmungen werden in unserer Praxis vor Ort durchgeführt. Wir bürgen persönlich für die Qualität der Ergebnisse und können somit in kürzester Zeit sachkundig beraten. Es ist uns wichtig, alle Patienten so umfassend zu informieren, dass keine Fragen offen bleiben. Diabetes News Blutentnahme

  • Schilddrüsenerkrankungen:Die Schilddrüse bildet Hormone, die die wesentlichen Körperfunktionen steuern und Wohlbefinden oder Unwohlsein vermitteln. Überfunktion oder Unterfunktion der Schilddrüse sind häufige Erkrankungen. Aber auch Größe und Form der Schilddrüse können verändert sein („Kropf“, Knoten, Zyste).Alle Schritte der Abklärung werden in unserer Praxis durchgeführt. Die Behandlung wird beim ersten Kontakt eingeleitet.
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit):Eine erfolgreiche Behandlung muss den Diabetiker einbeziehen. Hierzu werden Schulungen durchgeführt, damit der Zuckerkranke im Alltag zurechtkommt und sich selbst behandeln kann. Es erfolgt eine dauerhafte Betreuung: Regelmäßige persönliche Beratungen und Behandlung von Begleiterkrankungen (z.B. Fußprobleme).

    Ambulante Schulungen, Therapie und Betreuung sind wesentliche Schwerpunkte unseres Praxisangebotes. Hierfür stehen bei uns speziell ausgebildete Mitarbeiter und eigene Beratungsräume zur Verfügung.

  • Osteoporose (Knochenschwund):Bei Osteoporose lässt die Festigkeit der Knochen nach. Dies kann zu Knochenbrüchen und Invalidität führen. Dennoch ist Osteoporose eine vielfach unterschätzte Krankheit. Eine häufige Ursache sind Hormonerkrankungen. Die moderne Medizin erlaubt nicht nur ein Aufhalten des Knochenschwundes, sondern auch den Wiederaufbau der Knochenfestigkeit.

    Die Diagnostik beginnt mit einem ausführlichen Gespräch, bei dem das persönliche Risiko ermittelt wird. Ob tatsächlich ein Knochenschwund vorliegt, zeigt uns die Bestimmung der Hormone und die Knochendichtemessung (mit der von den aktuellen Leitlinien empfohlenen Methode DEXA) in unserer Praxis. Wir legen eine maßgeschneiderte Therapie fest und überwachen den Erfolg durch Laborkontrollen und Kontrollen der Knochendichte.

  • Hormonstörungen der Frau:Unerfüllter Kinderwunsch kann hormonell bedingt sein. Störungen der Sexualhormone können aber auch vielfältige Befindlichkeitsstörungen verursachen: Beispiele hierfür sind die Wechseljahre, Haarausfall, vermehrte Körperbehaarung und das sogenannte „Prämenstruelle Syndrom“. Die Beschwerden sind oft schwer vermittelbar und finden wenig Akzeptanz, so dass sich die betroffenen Frauen unverstanden fühlen.

    Vor der Laboruntersuchung steht bei uns ein ausführliches Gespräch, in dem wir sorgfältig die Beschwerden und Symptome ermitteln. Die anschließende Bestimmung der Hormonwerte gibt Aufschluss über die zugrundeliegende Krankheit. Bei der Behandlung arbeiten wir eng mit dem betreuenden Frauen- oder Hautarzt zusammen.

  • Hormonstörungen des Mannes und Brustdrüsenvergrößerung (Gynäkomastie):Störungen der Sexualhormone des Mannes führen zu starken Beschwerden und schweren Krankheiten, z.B. Osteoporose, Kinderlosigkeit und nachlassende Sexualfunktion. Diese Symptome sind jedoch tabuisiert. Viele Männer scheuen sich deshalb, einen Arzt ins Vertrauen zu ziehen.

    Zunächst sprechen wir in einer persönlichen Beratung offen über die Beschwerden und Wünsche. Die Hormonwerte zeigen klar, ob ein organisches Leiden vorliegt. In diesen Fällen kann eine hormonelle Therapie helfen.

  • Störungen von Wachstum und Entwicklung im Pubertätsalter:In der Pubertät erfolgen starke Hormonveränderungen, welche die Entwicklung zum jungen Erwachsenen sowie Wachstum und Körperhöhe vermitteln. Entsprechend wirken sich Hormonstörungen stark auf die geistige und körperliche Entwicklung dieser jungen Patienten aus.

    Sorgfältige Beratung und Untersuchung ermöglichen uns die Unterscheidung zwischen noch normaler Verzögerung oder Beschleunigung der Entwicklung und behandlungsbedürftiger Krankheit. Eine Behandlung erfolgt im Bedarfsfall in enger Zusammenarbeit mit kinderärztlichen Zentren.

  • Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), der Nebenniere und der Nebenschilddrüse:Diese Erkrankungen sind selten, die Symptome sind vielfältig und oft irreführend. Untersuchung und Behandlung sind schwierig. Sie gehören deshalb in die Hände von Spezialisten, wie Sie sie in unserer Praxis finden. Wenn eine Operation der Hirnanhangsdrüse oder Nebenniere notwendig ist können wir aufgrund langjähriger Erfahrung spezialisierte Chirurgen für die betreffende Erkrankung nennen, die Operation in die Wege leiten und ggf. die Ersatzbehandlung nach einer Operation festlegen und überwachen.

    Der tägliche Umgang mit solchen Hormonstörungen und die Möglichkeit der Hormonbestimmung in eigener Praxis erlauben uns eine persönliche Beratung und die Planung einer modernen Behandlung.